Mit Lichtgeschwindigkeit ins Internet – und Gutes tun

Nutzen Sie in Bad Soden-Salmünster die einmalige Chance, sich bis zum 30.09. Ihren kostenlosen Glasfaseranschluss bis ins Haus in Verbindung mit einem leistungsstarken Glasfasertarif von YplaY zu sichern.

Mit den Glasfaseranschlüssen bis ins Haus von YplaY sind Sie bestens ausgestattet für digitale Videokonferenzen im Home-Office, für digitale Lernangebote im Home-Schooling, für die zahlreichen medialen Streaming-Angebote oder auch für Arzttermine bequem von zu Hause aus (Telemedizin). Auch die Wertsteigerung Ihres Hauses durch einen Glasfaseranschluss ist nicht zu unterschätzen.

Wussten Sie schon, dass Sie mit Ihrer Bestellung auch die Vereine aus Bad Soden-Salmünster unterstützen können? Hierfür einfach auf dem Bestellformular den Vereinsnamen „Freiwillige Feuerwehr Huttengrund“ vermerken und schon gehen 10 Euro in die Vereinskasse der Freiwilligen Feuerwehr. Wir bedanken uns recht herzlich für Ihre Unterstützung.

https://yplay.de/badsodensalmuenster/

Wettkampfgruppe bei den Deutschen Meisterschaften

Über das Pfingstwochenende haben die Deutschen Meisterschaften der Feuerwehren im thüringischen Mühlhausen stattgefunden. Nachdem sich unsere Wettkampfgruppe an den hessischen Meisterschaften für den Deutschlandentscheid qualifiziert hatte, nahm man mit hohen Ambitionen an den Deutschen Meisterschaften teil. Es sollte nicht weniger als die Qualifikation zur Feuerwehr-Olympiade in Celje/Slowenien („Weltmeisterschaft“) dabei herausspringen. So, wie es bereits viermal in der Geschichte der Feuerwehr Huttengrund der Fall war – zuletzt 2017 in Villach/Österreich.

Am Donnerstag vor dem Pfingstwochenende war die Anreise nach Mühlhausen und Eröffnung. Am Freitag stand ein Training auf dem Wettkampfplatz auf dem Programm. Samstag war zur freien Verfügung und Sonntag wurde es schließlich ernst. Man schlug sich wacker, wenngleich man auch zwei Verletzte zu beklagen hatte.

Am Ende hat es leider nicht für die Qualifikation gereicht. Die Wettkampfgruppe belegte zwar einen guten sechsten Platz von 16 Mannschaften – zählt also durchaus zu Deutschlands Top-Teams – aber um das Ticket für Celje zu lösen, hätte man mindestens dritter werden müssen. Dabei war die Entscheidung denkbar knapp. Den dritten und den sechsten Platz trennen weniger als fünf Punkte, also gerade mal fünf Sekunden oder einen Fehlerpunkt. Stolz sind wir allemal auf unsere Wettkampfgruppe und nehmen jetzt die nächsten Hessen-, Deutschen- und Weltmeisterschaften ins Visier.

Hier noch ein paar Impressionen:

CTIF Feuerwehr-Olympiade

Die Teilnahme an der CTIF Feuerwehr-Olympiade, umgangssprachlich auch Feuerwehr-Weltmeisterschaft genannt, in Celje/Slowenien ist erklärtes Ziel unserer Wettkampfgruppe. Doch davor gilt es, sich an Pfingsten bei den Deutschen Meisterschaften in Mühlhausen/Thüringen für Celje zu qualifizieren.

Die Anreise hierzu erfolgt am Donnerstag, 02.06.2022, wo ab 19.30 Uhr ein gemeinsamer Begrüßungsabend am Mühlhausener Bratwurstmuseum vorgesehen ist.

Freitag, der 03.06.2022, steht ganz im Zeichen der Vorbereitung auf den bevorstehenden Wettbewerb. Freies Training steht auf dem Plan. Unsere Wettkampfmannschaft darf sich gleich als erste um 09.00 Uhr mit dem Löschangriff und um 09.30 Uhr mit dem Staffellauf unter Beweis stellen und sich mit der Anlage im Stadion „An der Aue“ vertraut machen. Am Freitagabend ab 19.00 Uhr findet dann die offizielle Eröffnungsveranstaltung statt.

Am Samstag, 04.06.2022, finden dann die ersten Wettbewerbe statt, mit anschließendem Abendprogramm und Siegerehrungen ab 19.00 Uhr. Für unsere Wettkampfmannschaft ist Ruhetag.

Am Sonntag, den 05.06.2022, wird es dann auch für unsere Wettkampfmannschaft ernst. Wie schon beim Training startet die Wettkampfmannschaft um 09.00 Uhr mit dem Löschangriff und um 09.30 Uhr mit dem Staffellauf, ehe ab 18.00 Uhr die Siegerehrung vorgenommen wird und die Deutschen Meisterschaften mit einer Abschlussfeier ausklingen.

Wir wünschen viel Erfolg und hoffen auf eine Platzierung in den Qualifikationsrängen.

Verschiebung der Jahreshauptversammlung

Sehr geehrte Damen und Herren,

die turnusgemäß am 26.02.2021 vorgesehene Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Huttengrund e.V. für das Geschäftsjahr 2020 muss leider aufgrund der aktuellen Pandemielage entfallen. Ein neuer Termin kann derzeit noch nicht mitgeteilt werden. Wir werden zu gegebener Zeit fristgerecht hierzu einladen, sobald die Gesamtsituation derartige Veranstaltungen wieder zulässt.  

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Till

Vorsitzender FF-Huttengrund e.V.

Steffen Werth erhielt Entlassungsurkunde als Stv. Wehrführer – Umzug in die Gemeinde Birstein

Nach beruflicher Veränderung und entsprechenden Umzug von Romsthal (Huttengrund, Stadt Bad Soden-Salmünster) nach Obersotzbach (Gemeinde Birstein) hatte Steffen Werth aus der Feuerwehr Huttengrund seinen Rückzug aus der heimischen Feuerwehr angekündigt. Den Rahmen der TACBAG-Vorstellung nutzte Bürgermeister Dominik Brasch, um etwas zu vollziehen, was er gar nicht gerne mache: „Die Urkunde ist bei der Vorführung leider nass geworden. Ich kann sie dir also doch nicht übergeben …“, scherzte der Bürgermeister, aber letztlich musste der den verdienten Feuerwehrmann, der bereits in jungen Jahren viele Lehrgänge bis zum Zugführer absolvierte, als Stellvertretenden Wehrführer verabschieden und ihm – mit Wirkung zum 31. August 2020 – die Entlassungsurkunde als Ehrenbeamter der Stadt Bad Soden-Salmünster überreichen.

Hier geht’s zum ganzen Artikel:

http://feuerwehr-bss.de/index.php/69-startseite/3684-25-08-2020-steffen-werth-erhielt-entlassungsurkunde-als-stv-wehrfuehrer-umzug-in-die-gemeinde-birstein.html

Feuerwehr Huttengrund stellt innovatives Schlauchmanagement TACBAG vor

Am Dienstagabend, 25. August 2020 fand vor dem Feuerwehrhaus Huttengrund die offizielle Übergabe und Vorstellung des innovativen Schlauchmanagements TACBAG statt. Vor den Augen der Sponsoren – der SCHUFA und des Huttengrunder Bürgers Volkmar Beer – des Bürgermeisters Dominik Brasch und des Stadtbrandinspektoren-Teams Oliver Lüdde, Jens Bannert und Frank Widmayr wurde das System zudem vorgeführt. Vereinsvorsitzender Stefan Till erläuterte das Zustandekommen dieser Anschaffung, eines Schlauchmanagments für einen schnellen und wirksamen Innenangriff, bevor sich die Anwesenden in einer Vergleichs-Übung selbst von der Effizienz und Wirkungsweise des TACBAG-Systems überzeugen konnten.

Hier geht’s zum ganzen Artikel:

http://feuerwehr-bss.de/index.php/69-startseite/3683-25-08-2020-feuerwehr-huttengrund-stellt-innovatives-schlauchmanagement-tacbag-vor.html